ROT
Karl Fred Dahmen
STOLBERG 1917 - PREINERSDO 1981
ROT
1964
COLLAGE – ÖL UND MISCHTECHNIK
UNTEN LINKS SIGNIERT: „DAHMEN“
44 X 32,5 CM
PROVENIENZ

CATALOGUE RAISONNÉ WEBER, NR. 071.64 – 0811.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und seiner Ausbildung zum Graphiker arbeitete der Künstler als freier Maler und wurde Mitbegründer der Neuen Aachener Gruppe. In der Nachkriegszeit war es für Dahmen ein großes Bedürfnis, sich mit den aktuellen künstlerischen Strömungen in Paris auseinanderzusetzen. Ihm lag viel daran, einen kulturellen Austausch mit der École de Paris anzuregen, so organisierte er 1953 mit deren Vertretern die erste deutsch-französische Ausstellung "Heute" im Aachener Museum. 1957 trat Dahmen dem Deutschen Künstlerbund bei und gehörte zur Gruppe der Deutschen Tachisten. Das Frühwerk des Künstlers beinhaltet außerdem auch Holzcollagen. 1959 erhielt Dahmen den ersten internationalen Kunstpreis für abstrakte Malerei in Lausanne. Ab Mitte der 1960er integrierte der Künstler zunehmend verschiedene Gegenstände in seine Bilder, so entstanden Materialbilder und Objektkästen, mit denen er ähnliche Ziele wie die Nouveaux Réalistes verfolgte - einer Rückbindung des Kunstwerkes an das Leben über reale Dinge. Dahmen wurde außerdem Mitbegründer der Nouvelle École Européenne in Lausanne. Er erhielt den Graphik-Preis in Ibiza und zog 1967 dank seiner Professur an der Münchner Kunstakademie ins Chiemgau, wo 1981 verstarb. Dahmen ist als Maler und Objektkünstler einer der frühesten und bedeutendsten Vertreter des Informel und gehört somit zu den wichtigen Künstlern der Nachkriegszeit in Deutschland.


Die vorliegende abstrakte Komposition von Karl Fred Dahmen ist im Jahr 1964 entstanden. Tachistische Elemente des Drippings à la Jackson Pollock oder Sam Francis treffen auf die Kunst des Sprayings in dieser expressiven Arbeit. Geschickt arbeitet der Künstler mit Braun-, Rot-, Schwarz- und Weißpigmenten. Spannungsreich und geladen eröffnet sich dem Betrachter in dem vorliegenden Werk eine Komposition, die das Verhältnis von Farbfläche und Linie, wie auch das intuitive Malen, welches sich in der spontanen Linienführung äußert, zum Thema hat.


So wird die charakteristische Arbeit des bedeutenden Künstlers zum Zeugnis seiner Energie und Intensität. mit welcher sich Karl Fred Dahmen mit seinem gesamten künstlerischen Schaffen der informellen Kunst verschrieb.